Taigen Dan Leighton (Hrsg.)

Das Kultivieren des Leeren Feldes

Praxisanleitungen zur Schweigenden Erleuchtung von Zen-Meister Hongzhi Zhengjue (Wanshi Shōgaku, 1091–1157)

144 S., fest gebunden mit Fadenheftung
Leseband
ISBN 978-3-932337-27-7


«Die Praxis der Wahren Wirklichkeit ist es, einfach heiter gelassen in schweigender Selbstbeobachtung zu sitzen – so erscheint die strahlende Klarheit vor dir.»

Zen-Meister Hongzhi Zhengjue (jap. Wanshi Shōgaku) ist einer der großen Vorläufer Meister Dōgens in der Linie des Sōtō-Zen. Sein Verdienst ist es, in seinen Praxisanleitungen die grundlegenden Prinzipien des absichtslosen stillen Sitzens in Zazen erstmals klar und in unübertroffener Weise zusammengefasst formuliert und erläutert zu haben. Kaum ein Zen-Lehrer, gleich welcher Schule, kann seitdem umhin, sich auf Hongzhis (Wanshis) Praxisanleitungen zu berufen, denn diese Worte sind und bleiben für jeden Praktizierenden eine wesentliche Basis für das Verständnis des Zen.

Taigen Dan Leighton erläutert in seinen einleitenden Worten den historischen Zusammenhang, in dem dieses Hauptwerk Hongzhis steht, und er gibt wertvolle Hinweise für sein tieferes Verständnis. Einige von Hongzhis Religiösen Versen geben weiteren Einblick in sein Werk und runden dieses Basisbuch des Zen ab.