Fritz Hungerleider

Mystik, Tao und Zen

Lichtspur zum Urgrund des Seins

88 S., Klappenbroschur
ISBN 978-3-921508-44-2

Fritz Hungerleider, Gründer des buddhistischen Klosters in Roseburg bei Hamburg und lange Jahre Präsident der Buddhistischen Gesellschaft Österreichs, wurde bekannt durch zahllose Vortragsreisen, Buchveröffentlichungen, Funk und Fernsehen und als Leiter von Zen-Seminaren. Seine langjährigen Studien in China und Japan, seine Ausbildung zum buddhistischen Tendai-Priester auf dem heiligen Berg Hiei und zum Meditationsmeister im Zen-Kloster Daitoku-ji in Kyōto sowie seine intensiven persönlichen Kontakte zu buddhistischen und taoistischen Mönchen machen ihn zu einem der besten Kenner östlich-westlicher Religion und Mystik.

Anliegen des Autors ist die Durchleuchtung der Religionen auf ihre Essenz hin und die mystische Erfahrung als Quelle echter und tiefer geistiger Einsicht. Als Ergebnis seiner lebenslangen Suche wurde das vorliegende Buch das religionsphilosophische Testament des Autors, ein Dialog zwischen den Welten. Anfangend bei einer umfassenden Darlegung und Durchleuchtung der Glaubenssätze der großen Religionen geht der Weg bald immer tiefer und gelangt schließlich zu den tiefgründigsten Erkenntnissen der Mystik: der Frage nach dem Sinn des Lebens, dem Warum und Wohin, der Frage von Leben und Tod.