Morihei Ueshiba

Budo

Das Lehrbuch des Gründers des Aikido

132 S., Großformat, 441 Photos,
fest gebunden
ISBN 978-3-921508-57-2


Morihei Ueshiba (1883–1969) gilt als einer der größten Kampfkunst-Meister überhaupt. Sein Werk — Aikidō, die Verbindung seiner überragenden technischen Meisterschaft mit tiefer spiritueller Einsicht in das Wesen des Universums — ist weit mehr als eine weitere unter vielen Kampfkünsten, es ist, wie er selbst schreibt, «ein von den Göttern inspirierter Weg zu Wahrheit, Güte und Schönheit».

Leider hinterließ Morihei nur wenige schriftliche Zeugnisse aus eigener Hand, und aus der Zeit vor dem 2. Weltkrieg, als er dabei war, Aiki-Budō (das spätere Aikidō) zu entwickeln, wurde bislang fast nichts veröffentlicht. Das 1938 verfasste Lehrbuch Budō («Der Weg des Kämpfens»), eine Einführung in die Technik sowie Geist und Zielsetzung seiner Kunst, wurde erst jetzt der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Es enthält eine der ganz wenigen persönlichen Stellungnahmen des Aikidō-Gründers zu den grundlegenden Prinzipien, teilweise in Form von Gedichten; für die Fotos stellte sich Morihei persönlich vor die Kamera.

Darüber hinaus finden sich einige Fotosequenzen aus dem Jahr 1936, die in einem privaten Dōjō aufgenommen wurden, ergänzt durch Bilder aus dem Jahr 1951. Insgesamt findet der Leser in 441 Fotos Gelegenheit zu einem einzigartigen Überblick über die lebenslange kontinuierliche Hingabe Moriheis an die Entwicklung seiner Kunst.

Eine vorangestellte kurze Biographie Moriheis, verfasst von seinem Sohn und Nachfolger Kisshōmaru, rundet diesen Band ab.


«Budo» ist unvergleichlich, denn es ist das einzige Buch, dass Aikido-Techniken mit Fotos vom Begründer des Aikido selbst zeigt. Innerhalb des Iwama-Ryu hat es geradezu Bibel-Status. «Budo» hat schon einigen Lesern zu tiefen Einsichten verholfen und ist zweifellos das wichtigste aller Aikido-Bücher. (Allkhatraz Dojo Hamburg/Milan Milosevic)