Richard Hoferer

Weg zur Einheit im Geiste

216 S., 12 Abb. u. Diagramme,
mit 12 Kalligrafien von Tetsuo Nagaya-Rōshi
Klappenbroschur,
ISBN 978-3-921508-65-7

Jeder Mensch sehnt sich nach Harmonie und Frieden, und jeder erhielt mit seinem Leben den Auftrag dazu beizutragen. Dafür ist es notwendig das eigene seelisch-religiöse Leben zu erneuern und zu vertiefen, um auf dem inneren Weg die wahre Dimension des Menschentums zu verwirklichen. Dann reift auch die Erkenntnis der geistigen Einheit der äußerlich verschiedenen Religionen — eine Voraussetzung für den Frieden unter den Menschen.

Das Abendland erhielt in den letzten Jahrzehnten hierzu viele geistige Impulse aus dem Nahen und Fernen Osten, und so kam auch der japanische Rōshi Tetsuo Nagaya nach Europa, um mit der Schule des Zen geistige Brücken zum hohen Kulturgut des Ostens zu bauen.

Der Autor konnte dank der Schulung von Rōshi Nagaya besonders darauf hinweisen, wie durch die geistige Begegnung mit Zen-Buddhismus und Sufismus die dringende Notwendigkeit einer Erneuerung der kaum mehr gelebten mystischen Tradition des Christentums deutlich wird. Es werden hierzu weiterführende innere Wege beschrieben, für die es schon vielversprechende Ansätze gibt, und weiter wird dargestellt, wie ein harmonisches Staatswesen und die dazu erforderlichen Bildungsanstalten entwickelt werden können.

Das reine Herz jedes Menschen ist das Zentrum des Friedens, der entstehen kann, wenn die Menschen als Brüder aufeinander zugehen und jeder an seinem Platz bereit ist diesen Frieden zu verwirklichen.